Kontakt ButtonTelefon Button

Sanierungsfahrplan Baden-Württemberg

Der gebäudeindividuelle energetische Sanierungsfahrplan Baden-Württemberg ist ein neues Beratungsinstrument für Gebäudeeigentümer und eine Erfüllungsoption des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes (EWärmeG). Ziel des Sanierungsfahrplans ist es, die Sanierungsstrategie für ein einzelnes Gebäude zu entwickeln und zu vermitteln. Damit wird das energiepolitische Ziel der Bundesregierung unterstützt, bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen.

 

Die Ausarbeitung eines Sanierungsfahrplans wird von Seiten der L-Bank bezuschusst. Es ist hierbei möglich je nach Anzahl der Wohneinheiten einen Festzuschuss zu erhalten. So erhalten Sie z.B. für ein Ein- und Zweifamilienhaus einen Zuschuss von EUR 200.- , für jede weitere Wohneinheit zusätzlich EUR 50.- bis zu einem maximalen Zuschuss von EUR 500.- pro Gebäude.

 

Bereich der Wohngebäude

Ein gebäudeindividueller energetischer Sanierungsfahrplan zeigt Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümern eine Perspektive für das Gebäude auf, die auch die langfristigen Erfordernisse der Energieeinsparung in den Blick nimmt, und zugleich die baulichen, baukulturellen und persönlichen Ausgangsbedingungen berücksichtigt. Damit und durch eine kompakte, ansprechende Form soll er für eine energetische Gebäudesanierung sensibilisieren und motivieren.

Der Sanierungsfahrplan umfasst eine Vor-Ort-Analyse des Gebäudes im Hinblick auf den baulichen Wärmeschutz und die Anlagentechnik für Heizung, Kühlung und Trinkwassererwärmung. Anschließend wird ein Sanierungsfahrplan ausgestellt. Darin soll die energetische Qualität des Gebäudes umfassend einerseits für den Ist-Zustand und andererseits – hierzu einen Vergleich ermöglichend – für den Zielzustand sowie ggf. für die jeweils vorgeschlagenen Maßnahmenpakete abgebildet werden. Der Sanierungsfahrplan kann in Abstimmung mit dem Energieberater ein bis fünf Maßnahmenpakete umfassen und soll die Maßnahmenpakete an die Zukunftspläne der Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümer anpassen.

Welche Aspekte beinhaltet der Sanierungsfahrplan?

Der Sanierungsfahrplan beinhaltet mindestens die folgenden Aspekte:

  • Einführung in die Energieeffizienz und den Klimaschutz
  • Energetische Bewertung des Gebäudes im aktuellen Zustand
  • Überblick über Maßnahmenpakete und Zustand nach Sanierung
  • die Sanierungsschritte im Detail
  • Erklärung des Sanierungsfahrplan
  • Bestätigung des Energieberaters über dessen Befähigung

Gerne erstelle ich Ihnen hierzu Ihr individuelles Angebot.

 

Ein Muster für eine entsprechende Ausarbeitung können Sie sich im Vorfeld unter folgendem Link anschauen:

https://um.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-um/intern/Dateien/Dokumente/5_Energie/Beratung_und_Information/SanierungsfahrplanBW/Muster_Sanierungsfahrplan_BW.pdf


Ein Sanierungsfahrplan wird von einem Energieberater für ein bestehendes Wohngebäude in Baden-Württemberg ausgestellt.

Für Wohngebäude reduziert die Vorlage eines Sanierungsfahrplans den Pflichtanteil des EWärmeG von 15 % auf 10 %. Er stellt für einige im EWärmeG vorgesehene Erfüllungsoptionen eine sinnvolle Ergänzung dar.

 

Bereich der Nichtwohngebäude

Bei Nichtwohngebäuden kann ein Sanierungsfahrplan zur vollständigen (ersatzweisen) Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben (EWärmeG) herangezogen werden.

Ein gebäudeindividueller energetischer Sanierungsfahrplan zeigt Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümern eine Perspektive für das Gebäude auf, die auch die langfristigen Erfordernisse der Energieeinsparung in den Blick nimmt, und zugleich die baulichen, baukulturellen und persönlichen Ausgangsbedingungen berücksichtigt. Er soll er für eine energetische Gebäudesanierung sensibilisieren und motivieren.

Der Sanierungsfahrplan umfasst eine Vor-Ort-Analyse des Gebäudes im Hinblick auf den baulichen Wärmeschutz und die Anlagentechnik für Heizung, Kühlung und Trinkwassererwärmung sowie Lüftung, Klimatisierung und Belechtung. Anschließend wird ein Sanierungsfahrplan ausgestellt. Darin soll die energetische Qualität des Gebäudes umfassend einerseits für den Ist-Zustand und andererseits – hierzu einen Vergleich ermöglichend – für den Zielzustand sowie ggf. für die jeweils vorgeschlagenen Maßnahmenpakete abgebildet werden. Der Sanierungsfahrplan kann in Abstimmung mit dem Energieberater ein bis fünf Maßnahmenpakete umfassen und soll die Maßnahmenpakete an die Zukunftspläne der Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümer und Unternehmen anpassen.

Über die Vorgaben des Sanierungsfahrplans für Wohngebäude hinausgehend hat der Sanierungsfahrplan für Nichtwohngebäude die folgenden Parameter zu berücksichtigen:

  • Lüftung
  • Kühlung
  • Klimatisierung
  • Beleuchtung


Ein Sanierungsfahrplan wird von einem Energieberater für ein bestehendes Nichtwohngebäude in Baden-Württemberg ausgestellt.

 

 

 

Kontakt

Energieberater Dipl. Ing (FH) Eugen SteicheleJetzt anrufen unter:

Telefon:
07563-913554

Dipl.-Ing. (FH) Eugen Steichele

Schreiben Sie uns per E-Mail

Gebäudecheck

für Ihr Ein- und Zweifamilienhaus vom Fachmann

Unser Spezial-Angebot:
  499,- Euro
(inkl. MwSt.)

                                                                                                                                                                               » hier geht es zum Leistungumfang 

 

Thermografie

für Ihr Ein- und Zweifamilienhaus vom Fachmann

Unser Spezial-Angebot:
  499,- Euro
(inkl. MwSt.)

                                                                                                                                                                               » hier geht es zum Leistungumfang